Warum man eine Hollywoodschaukel haben sollte

Was gibt es Schöneres, als einen sonnigen Sommertag im eigenen Garten zu verbringen? Wenngleich das Säen, Pflanzen, Pikieren und Ernten jedem Hobbygärtner viel Freude macht, sollte er sich auch regelmäßig die Zeit zur Erholung gönnen. Was dafür benötigt wird, ist klar: ein Ruhemöbel, auf dem man es sich richtig bequem machen kann. Bereits in den 1970-er Jahren erfand man die Hollywoodschaukel, die die Vorzüge des Schaukelstuhls und der Hängematte miteinander vereint. Welche das sind und warum man sich unbedingt eine Hollywoodschaukel anschaffen sollte, erklärt der nachfolgende Artikel.

Gemütlichkeit wird groß geschrieben

Die Hollywoodschaukel ist mit bequemen Polsterauflagen sowie mit Rücken- und Armlehnen ausgestattet. Nimmt man auf ihr Platz, genießt man einen ähnlichen Komfort wie auf dem heimischen Sofa. Die Auflagen sind weich und dennoch so straff gepolstert, dass sie den Körper gut stützen. Jetzt heißt es nur noch, sich zurücklehnen und entspannen. Dank verstellbarer Rückenlehnen lässt sich bei den meisten Modellen der Neigungswinkel individuell regulieren. Wer lieber in der Horizontalen ausruhen möchte, kann sich gemütlich auf der Hollywoodschaukel ausstrecken. Neuere Modelle besitzen einen Klappmechanismus, der die Hollywoodschaukel zu einer Liege umfunktioniert. So finden auch 2 Personen liegend auf ihr Platz.

Sanftes Schwingen beruhigt das Gemüt

Die bereits erwähnten Vorteile der Hollywoodschaukel könnte man allerdings auch auf einer Sonnenliege oder auf einem Loungesofa genießen. Das Besondere an der Hollywoodschaukel ist ihre Eigenschaft des Schwingens. In Anlehnung an die frühere Porch swing, wie die amerikanische Verandaschaukel genannt wurde, hängt die Sitzbank an Ketten frei beweglich in einer speziellen Rahmenkonstruktion. Ursprünglich handelte es sich bei Letzterer um ein Gestell aus Stahlrohr. Dieses gab der Hollywoodschaukel einen sicheren Stand, machte sie aber auch sehr schwer. Später stieg man auf leichtere Metalle um. Inzwischen kommen auch natürliche Materialien wie Holz oder Bambus zum Einsatz. Das sanfte Schwingen der Sitzbank baut Stress ab und beruhigt das Gemüt. Nicht anders erleben es weinende Kinder, wenn sie im Arm ihrer Mutter liebevoll gewiegt werden.

Sonnendach und Baldachin gewähren Sonnen- und Regenschutz

Das Sonnendach an der Hollywoodschaukel besitzt gleich mehrere Aufgaben. Je nach Ausführung hält es eine allzu starke Sonneneinstrahlung ab und/oder bietet einen hervorragenden Regenschutz. Um Letzteren zu gewährleisten, muss es sich um ein wasserabweisendes Material wie Polycarbonat handeln. Als praktisch erweisen sich diejenigen Sonnendächer, die sich in der Neigung verstellen lassen. Schließlich wandert die Sonne im Laufe des Tages. Das Dach kann dann nach Belieben aufgestellt oder nach vorn gezogen werden, um die Blendung der Sonne zu reduzieren. Besonders romantisch ist ein Baldachin in Form eines Betthimmels, der auch im Rückenbereich sowie an den Seitenfronten eine Bespannung besitzt und im vorderen Bereich mit einem Insektenschutz ausgestattet ist. Auf diese Weise gut geschützt lässt sich gar manch laue Sommernacht auf der Hollywoodschaukel verbringen.

Auswahl für diverse Platzansprüche vorhanden

Inzwischen ist die Auswahl an Hollywoodschaukeln so groß, dass sich für jeden Platzbedarf die richtige finden lässt. Für den Balkon oder die kleine Terrasse bieten sich filigrane Ein- oder Zweisitzer an. Wer über mehr Platz verfügt, entscheidet sich eventuell für den klassischen Dreisitzer. Die größere Familie oder gute Freunde finden auf der mehrsitzigen Hollywoodschaukel Platz. Im Trend liegen beispielsweise Modelle, deren Bauart an die lässige Schiffsschaukel erinnert. Auf ihr sitzt man sich paarweise gegenüber, so dass man sich ganz gemütlich in gesellige Gespräche vertiefen kann.

Eine Hollywoodschaukel ist etwas tolles!

Hollywoodschaukel ist auch Designerstück

Die ersten Hollywoodschaukeln galten als Prestigeobjekt. Sie waren in der Anschaffung sehr teuer. Aufgrund ihrer beachtlichen Größe konnte sie im Garten niemand übersehen. Wer solch ein Luxusmodell vorweisen konnte, galt schon als vermögend. Heute sind viele Hollywoodschaukeln preiswerter zu haben. Für die günstigsten Modelle muss man mit ungefähr 200 Euro rechnen. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Die Ausstattung und das Design spielen unter anderem eine Rolle. Denn Hollywoodschaukeln sollen auch eine optische Funktion erfüllen. Sie werten den Garten auf und sind echte Highlights. Für den romantischen Garten empfehlen sich unter anderem schmiedeeiserne Modelle, die mit filigranen Verzierungen ausgestattet sind. Diese fügen sich auch in das mediterrane Flair ein. Im Naturgarten harmonieren Hollywoodschaukeln mit einem Holzgestell am besten, wobei hochwertige Teak-Hölzer besonders pflegeleicht sind. Mit ihrer Hightech-Ausstattung eignen sich thermolackierte Aluminium-Schaukeln für den modernen Garten.

Bezugsstoffe auf den individuellen Bedarf abstimmen

Nicht nur die Bauart, sondern auch das Material und das Design des Bezugsstoffes entscheiden über die optische Wirkung der Hollywoodschaukel. Die Polster klassischer Schaukeln kommen häufig mit Rosen- oder Blütenmustern daher. Sie verleihen dem Sitzmöbel einen Retro-Charme, der gerade sein Comeback erlebt. Schlichter und dennoch ausdrucksstark wirken knallige Bezugsstoffe in Pink, Sonnengelb oder Feuerrot. Bei der Auswahl sollte man bedenken, dass dunkle Stoffe die Sonne weniger reflektieren als helle. Es sei denn, das Material ist mit einem UV-Schutz ausgestattet. Moderne Polyesterbezüge sind sogar wasserabweisend, so dass sie ganzjährig im Freien bleiben können. Das abendliche Einräumen erübrigt sich demnach.

Gründe für die Anschaffung einer Hollywoodschaukel gibt es also genug. Dem Urlaub im eigenen Garten steht nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*